3GSM

ShapeMetriX 3D Release notes

Neuerungen in der ShapeMetriX 3D Software

Installation

Bitte setzen Sie sich mit uns über sales@3gsm.at in Verbindung.

ShapeMetriX 3D Version 4.0

Wesentliche Neuerungen in der Version 4.0 sind:
Allgemein
  • Völlige Überarbeitung für den neuen Multiphoto-Ansatz. Das ShapeMetriX 3D System unterstützt nun ungeordnete überlappende Fotos und verbindet diese zu einem konsistenten genauen 3D Modell.
  • Man beachte, dass die neue Softwarekomponente SMX Multiphoto auch als Ergänzung zu bestehenden ShapeMetriX 3D Systemen verfügbar ist.
  • Die Multiphoto-Komponente kann mit luftgestützten Bilddaten von einer Drohne ebenso umgehen wie mit Untertageaufnahmen.
  • Die resultierenden 3D Modelle gestatten alle Interaktionen, die bereits bisher mit ShapeMetriX 3D möglich waren, wie z.B. Gebirgscharakterisierungen (geologische Kartierung, geometrisch Bewertung).
  • Die neue Komponente erfordert ein 64-Bit System sowie eine NVidia Grafikkarte, um ihre vollen Möglichkeiten auszuschöpfen.

 

ShapeMetriX 3D Version 3.9

Wesentliche Neuerungen in der Version 3.9 sind:

JMX Analyst gibt es neue Auswertungsfunktionen zur Quantifizierung von Felsoberflächen. Mit einer neuen Annotation können Volumina berechnet werden. Mit Hilfe von konfigurierbaren topografischen Karten und Trennebenen können Überbruchsanteile berechnet und Ebenheitsanalysen durchgeführt werden. Im SMX SurfaceTrimmer können nun Referenzebenen festgelegt werden. Im SMX Normalizer gibt es einen neuen Skalierungsmodus, der zwei nicht parallele Referenzstäbe verwendet.

…..und wie immer einige Feinschliffe und Verbesserungen.

JMX Analyst
  • Visualisierung der Ebenheit durch konfigurierbare topografische Karten
  • Neuer Dialog: Trennebene
    Eine Ebene mit einem bestimmbaren Abstand und parallel zur Referezebene teilt das 3D Bild; die Flächenanteile vor und hinter der Trennfläche werden angegeben.
  • Neue Annotation: Volumen
    Ein Polygon definiert die Grenze eines Volumskörpers.
  • Fehlende Einheiten in der Strukturliste hinzugefügt
  • Unterstützt den Import von Daten aus SMX Mapper
    (Kartierungswerkzeug zur Verwendung auf Tablet-PCs)
  • Leistungsverbesserungen der AnalysisZone
SMX Normalizer
  • Zusammenführen von Normalizer Modus und North Correction Modus
  • Modus Zwei Referenzstäbe:
    Zwei nicht parallel Referenzstäbe mit bekannter Zieltafeldistanz und Orientierung können nun zum Skalieren und Orientieren des 3D Bildes verwendet werden.
SMX SurfaceTrimmer
  • Überarbeitung der Benutzeroberfläche
  • Beschneidetätigkeiten am 3D Bild werden nun auf einzelne 3D Subbilder oder das gesamte 3D Bild entsprechend der Benutzereinstellung angewendet
  • Neue Funktion: Entfernen eines ganzen 3D Subbildes
  • Benutzerdefinierte Referenzebene
  • Beschleunigung des Speichervorganges
SMX RecAssistant
  • Automatische Kameraauswahl funktioniert weiter, selbst wenn die EXIF Daten durch dritte Programme nicht konform verändert wurden (Abhilfe).
  • Falls keine EXIF Information gefunden wurde, bleibt die Kamerakalibrierung auswählbar.
Allgemein
  • Unterstützung von Windows 10
  • Erweiterung des Messkapazität um drei 3D Bilder in SMX ModelMerger
    Dies erfordert unter Umständen eine 64 Bit Version der Software und des Betriebssystems

ShapeMetriX 3D Version 3.8

Die neue Version beinhaltet hauptsächlich neue Funktionen im Bereich der geologischen 3D Auswertung, sowie allgemeine Verbesserungen in der Performanz. Mit der Einführung der Elemente „Analysezone“ und „Sperrzone“ können nun einfacher Homogenbereiche im Aufschluss gekennzeichnet werden. Diese Bereiche finden vor allem für die nun erweiterte Berechnung der Trennflächenabstände Anwendung.

Wesentliche Neuerungen in der Version 3.8 sind:
Allgemein
  • Unterstützung von Windows 8, 32-bit und 64-bit
  • Unterstützung der russischen Sprache
JMX Analyst
  • Analysezone: Neue Annotation zur Auswahl mehrerer Messungen.
  • Sperrzone: Neue Annotation zum Maskieren von verdeckten Bereichen
  • Mehrfach-Scanline: Vollständig überarbeitete Benutzerschnittstelle
    • Analyse des Kluftabstandes für Analysezonen und die gesamte Strukturkarte
    • Statistik für Kluftabstand und Ausbisslängen für Analysezonen und die gesamte Strukturkarte
    • Konfigurierbare Berechnung der Kluftstatistik
    • Berücksichtigt Flächen, Spuren, Kluftbrücken und Sperrzonen
    • Visualisierung der Projektionsebene
    • Benutzerdefinierte Orientierung der Projektionsebene
    • Neues Datenexportformat
  • Überarbeitete Berichtserzeugung
  • Höhenschichtenlinien:
    • Konfigurierbarer Wertebereich
    • Benutzerdefinierte, algorithmische Vereinfachung der Höhenschichtenlinien

ShapeMetriX 3D Version 3.7

Wesentliche Neuerungen in der Version 3.7 sind:
SMX ReconstructionAssistant
  • Automatische Auswahl von Kamera und Objektiv nach Einlesen der Bilder (für Kameras ab dem Jahr 2006)
JMX Analyst
  • Einführung einer Gewichtung in der Orientierungsbewertung, d.h. die Berücksichtigung der Größe der Strukturen in der Berechnung der Mittelwerte von Trennflächenscharen
  • Berücksichtigung gewichteter Trennflächenorientierungen bei der automatischen Bestimmung von Trennflächenscharen (Clustering)
  • Export von Orientierungsdaten für das Programm Sphaira
  • Möglichkeit zur Filterung von Strukturdaten nach deren Größe (Länge, Fläche)
  • Erweiterungen rund um den Scanline-Mechanismus
    • Berücksichtigung von Ausbissflächen und –spuren
    • Darstellung aller Verschnittpunkte einer Scanline und einer Struktur
    • Ausgabe der Scanlineorientierung als Richtung und Einfallen (Trend & Plunge)
    • (Exportierbare) Tabelle mit allen Verschnittpunkten und deren Koordinaten
    • Neues Exportformat, das Scanlines, Verschnittpunkte und Koordinaten in Beziehung setzt
  • Erweiterungen rund um das automatische Flächenwachsen
    • Benutzergesteuertes Kriterium für das Flächenwachsen
    • Berücksichtigung der lokalen Rauheit der Fläche
  • Möglichkeit bestehende Strukturkarten auf 3D Bilder in einem geänderten Koordinatensystem zu transformieren

ShapeMetriX 3D Version 3.6

Die neueste Version beinhaltet hauptsächlich Änderungen/Verbesserungen im Bereich der Benutzerschnittstelle, der Speicherverwaltung und der Datenausgabe.

Wesentliche Neuerungen in der Version 3.6 sind:
Allgemeines bzw. 3D Rekonstruktion
  • 64 Bit Unterstützung und damit eine massive Erhöhung der Messpunkte je 3D Bild
  • Höhere Anzahl an Bildern, die zu einem großen 3D Bild zusammengeführt werden können
  • Verbesserte Speicherverwaltung (u.a. Minimierung des Speicherbedarfs beim Anzeigen sehr großer 3D Bilder)
  • Verbesserung in der Erstellung der 3D Oberflächentriangulierung
JMX Analyst
  • Neue Möglichkeit der Filterung (Ein- und Ausblenden von Strukturen nach benutzerspezifischen Angaben)
  • Export im OBJ-Format inklusive Foto-Information
  • Überarbeiteter VRML Export ohne weitere Einschränkungen hinsichtlich der Messpunkt-Anzahl
  • Verbesserte Darstellung der gezeichneten Elemente auf dem 3D Bild
SMX Referencer
  • Einführung eines zusätzlichen Bezeichnungsfelds für importierte Referenzpunkte
  • Nachträgliche Georeferenzierung eines 3D Bildes samt Strukturkarte
  • Unterstützung des CSV-Formats für importierte Koordinaten
SMX ReconstructionAssistant
  • Zusätzlicher Warnhinweis bei zu geringem Basisabstand
  • Zusätzlicher Warnhinweis für Zwischenstellungen beim Objektiv
SMX Normalizer
  • Kann nun auch mit zusammengeführten 3D Bildern umgehen
SMX SurfaceTrimmer
  • Verbesserte Handhabung von zusammengeführten 3D Bildern
  • Verbesserte Statistikdaten für zusammengeführte 3D Bilder

ShapeMetriX 3D Version 3.5

Wesentliche Neuerungen in der Version 3.5 sind:
Allgemeines:
  • Neue Systemkonfigurationen: Standard, Tunnel, Versatile und Supreme
  • Kompatibilität zu Windows 7
3D Bilderstellung:
  • Massive Überarbeitung der Komponente zum Verschmelzen mehrerer 3D Bilder
    • Automatische Stützpunktsuche
    • Behandlung extremer Geometrien
    • Benutzerdefinierbare Nahtstelle
  • Besondere Unterstützung für zusammengesetzte Bilder unter Tage
  • Minimale Benutzerinteraktion für zusammengesetzte Bilder ober Tage
Bildbewertung:
  • Simultanes Laden mehrerer 3D Bilder
  • Konfigurierbarer allgemeiner Profilschnitt
Datenexport:
  • Neuer VRML Export

ShapeMetriX 3D Version 3.0

Wesentliche Neuerungen in der Version 3.0 sind:
3D Bilderstellung
  • Überarbeitung der internen Algorithmen und dadurch erneute Erhöhung der Rekonstruktionsgenauigkeit
  • Erweiterung der Unterstützung von Mehrprozessor-Systemen (schnellere 3D Berechnung)
3D Bildbearbeitung
  • Umschaltung zwischen einzelnen 3D Bildern bei zusammengesetzten 3D Modellen
3D Bildbewertung
  • Verbesserung der automatischen Trennflächensegmentierung
  • Einführung einer automatischen Trennflächengruppierung (Clustering)
  • Einführung einer Markierung für Wasserzutritt
  • Möglichkeit der geometrischen Modellierung gemessener Trennflächen
  • Umschaltung zwischen Einheiten

ShapeMetriX 3D Version 2.2

Wesentliche Neuerungen in der Version 2.2 sind:
3D Bilderstellung:
  • Weitere Verbesserung der Bildverarbeitung und damit weitere Erhöhung der Rekonstruktionsgenauigkeit
  • Sensibilisierung des Qualitätsindikators
  • Unterstützung von Mehrprozessor-Systemen (schnellere 3D Berechnung)
3D Bildbewertung:
  • Einführung eines frei wählbaren vertikalen Schnitts (Profil)
  • Ausgabe von Rauhigkeitsprofilen
  • Konfiguration der Darstellung bei der Lagenkugel
  • Anzeige der Bounding box inkl. Gesamtabmessungen
  • Umschaltung zwischen reduzierter und voller Anzahl an 3D Punkten
  • Flächenhafte Annotationen zeigen zusätzlich die Flächengröße in der Projektion

ShapeMetriX 3D Version 2.1

Wesentliche Neuerungen in der Version 2.1 sind:
  • Verbesserte Unterstützung von zusammengesetzten 3D Bildern
  • Messpunktdichte (wieder) einstellbar
  • Einführung der Nordrichtung über Kompassmessung
  • Höhenschichtlinien
  • Verbesserter DXF Export
  • Überarbeiteter PDF Berichtsdruck

ShapeMetriX 3D Version 2.0

Wesentliche Neuerungen in der Version 2.0 sind:
3D Bilderstellung
  • Besserer Durchsatz bei der 3D Bilderstellung
  • Qualitätsanzeiger für generisches 3D Bild
  • Einstellbare Punktdichte
  • Bezug zu Nord kann durch Eingabe des Azimuts einer Referenzlinie hergestellt werden (keine Referenzpunkte erforderlich)
3D Bildbewertung
  • Frei definierbare Scanline zur erweiterten Berechnung von Trennflächenabständen (set spacing, normal set spacing, total spacing)
  • Konfigurierbare Höhenschichtlinien in Grundrissdarstellung und direkt auf dem 3D Bild (können separat als DXF exportiert werden)
  • Exportierbare Strukturkarten (CSV, DXF)
  • Verbesserter PDF Berichtsdruck
  • Automatische Berechnung der Kameraanordnung in SMX v4.0
  • Mehrbildaufnahmen werden zu einem einzelnen konsistenten Modell verarbeitet in SMX v4.0
  • Ebenheitsanalyse in SMX v3.9
  • Trennebene in SMX v3.9
  • Volumsmessung in SMX v3.9
  • Geologische 3D Auswertung in SMX v3.8

    Einführung der Elemente „Analysezone“ und „Sperrzone“ – dadurch können einfacher Homogenbereiche im Aufschluss gekennzeichnet werden.

  • Berechnung der Trennflächenabständen in SMX v3.8